Ohrenentzündung

Das Ohr besteht aus dem äußeren Ohr (Ohrmuschel und Gehörgang), dem Mittelohr (im Knochen eingebettete luftgefüllte Kammer mit den Gehörknöchelchen = Paukenhöhle) und dem Innenohr (Schnecke, Gleichgewichtsorgan/Bogengänge und Hörnerv).

In der Kinderheilkunde gehören Ohrentzündungen zum „täglich Brot“ des Arztes. Im Winterhalbjahr kommt es oft zu Mittelohrentzündungen. Häufig sind diese nichteitrig, sondern viral bedingt. Dann reichen Schmerzmittel und Nasentropfen. Eitrige Mittelohrentzündungen z.T. mit Eiterfluss aus dem Ohr (Trommelfell geplatzt) werden mit einem Antibiotikum behandelt. Im Sommer kommt es häufig zu Gehörgangsentzündungen oft infolge von Schwimmbadbesuchen oder Schwimmen im Meer („swimmers ear“), diese werden mit Ohrentropfen behandelt.

Und was ist mit Zwiebelsäckchen?

Bei einer Mittelohrentzündung kann ein Zwiebelsäckchen durch die in der Zwiebel enthaltenen Stoffe lindernd wirken.

zurück zum Gesundheitslexikon

So erreichen Sie uns

Jan Kaiser, Dr. Thilo Gropp, Dr. Thomas Golka
Kinder- und Jugendärzte
Ferrenbergstraße 24a
51465 Bergisch Gladbach
Telefon: 0 22 02 / 93 65 10
Termine täglich ab 8:00 Uhr

Sprechzeiten

Montag, Donnerstag:
09:00–12:00 Uhr, 14:00–16:00 Uhr
Dienstag:
09:00–12:00 Uhr, 14:00–16:30 Uhr
Mittwoch, Freitag:
09:00–12:00 Uhr

Aktuell

Masern

Von wegen, harmlose  Kinderkrankheit! In den Medien schlägt diese hochansteckende Infektion hohe Wellen. Die Politik ist aufgewühlt, es ist sogar [...]

Keuchhusten

Neuer Höchststand! Fast vergessen: bis zur Einführung einer Impfung in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts starben in Deutschland jedes [...]

Schulverweigerung

Kinder – oder Jugendliche, die nicht regelmäßig zur Schule gehen, also  „Schwänzen“ stellen ein zunehmendes Problem in den Grund – [...]